Dies ist nur ein test

PATTAYA: Zwischen einem Australier und einem thailändischen Goldwarengeschäftsinhaber kam es in Südpattaya zu einer heftigen, gewaltsamen Auseinandersetzung.

Obwohl ein Video-Clip auf der Facebook-Seite der „Siamchon News“ den Ablauf zeigt, ist nicht wirklich zu erkennen, was sich ereignete. Der Thai soll den 72-jährigen australischen Autofahrer auf dem Weg zur Aksorn-Schule mit seinem Honda Brio geschnitten und behindert haben. In der Folge kam es zu einem bösen, handgreiflichen Streit, in dessen Verlauf der Ausländer zu seinem Nissan rannte und zu einem macheteähnlichen Gartengerät griff. Damit soll er den 28 Jahre alten Geschäftsinhaber bedroht haben.

Kurz darauf setzte sich der Australier in sein Fahrzeug und fuhr an, doch vor ihm auf der Straße stand der Thai. Ob dieser auf die Motorhaube sprang oder der Ausländer ihn überfahren wollte, ist nicht hinreichend geklärt. Der Thai wurde erfasst, auf die Motorhaube und anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Beim Nissan zersprang die Windschutzscheibe. Der Geschäftsmann verfolgte den Ausländer und schlug ihn vor den Augen von Schülern, Lehrern und eines Polizisten zu Boden.

Der Australier hatte seine acht Jahre alte Tochter von der Schule abholen wollen und beteuerte gegenüber „Thaivisa“: Er habe den Streit nicht begonnen, der Thai habe ihn bedroht. Die Polizei ermittelt und hat beide Kontrahenten vernommen.

[Elite_video_player id=“3″]